Tipps und Tricks für deinen Alltag

Endlich! Die heiß ersehnten ersten Tipps und Trick, mit denen du Deinen Alltag gestalten kannst und dabei Müll einsparst. Falls du Ideen hast, die wir noch nicht kennen - schreib uns gerne. Wir freuen uns auf Deine Ideen.

Deine Gedanken

Alles beginnt in deinem Kopf

Gedanken sind mächtig. Alle Veränderungen starten mit einem kleinen Gedanken. Daher lass diesen Gedanken wachsen. Wir wollen Dir einen Denkanstoss zu Deiner eigenen Motivation geben. Auch du kannst etwas bewegen, du bist nicht allein.

Bei Dir Zuhause

Badezimmer

Deine Zahnbürste soll laut Zahnärzten alle 3 Monaten ausgetauscht werden. Dabei kannst Du Dir vorstellen, wie viel Müll entsteht. Bambuszahnbürsten dagegen sind kompostierbar, antibakteriell wirkend und machen trotzdem einen super Job.

Die meisten Zahnpasten enthalten Mikroplastik, welches Du dann aufnimmst. Alternativen dafür sind Naturzahnpasten oder sogar Zahnpasta am Stil. Generell kannst Du überlegen auf Naturkosmetik umzusteigen.

Die herkömmliche Seife und Shampoos bestehen meist aus einer Menge Plastikverpackungen, welche nach dem Gebrauch weg geschmissen werden. Um hier Müll einzusparen, kannst Du dir die Seife selber herstellen oder auf nachfühlbare Seife umsteigen.

Küche

Wiederverwendbare Bambus-, Glas- und Edelstahlstrohhalme reduzieren den Plastikverbrauch von Einwegstrohhalmen ungemein. Daher wäre es doch eine super Idee, die wiederverwendbaren Strohhalm zu nutzten.

Das Bienenwachstuch in verschiedenen Größen ist eine super Alternative, um Frischhaltefolie und Aluminiumfolie aus der Küche zu verbannen. Somit sparst du nicht nur Müll, sondern tust auch deiner Gesundheit etwas gutes.

Vorratsdosen aus Glas sind in verschiedenen Größen ein Highlight in Deiner Küche. Somit kannst du auch direkt in Unverpacktläden plastikfrei einkaufen. Und Glasdosen müssen nicht teuer sein: wenn Du sowieso schon Lebensmitteln im Glas kaufst, kannst du diese Glas auswaschen und direkt als Behälter, für z.B. Nudeln oder Reis, benutzen.

Unterwegs

Hier ist die Planung direkt ein super Start für Deine Reise. Sobald du genügend Essen und Trinken für deine Reise einplanst und mitnimmst, musst Du Dir auf der Reise selber nichts kaufen. Dabei sparst Du sehr viel unnötigen Verpackungsmüll.

Glasflaschen machen sich als Trinkflaschen viel besser in deinem Reisegepäck als Plastikflaschen. Bei Plastikflaschen können Weichmacher und Mikroplastik in Dein Getränk und anschließend in Deinen Körper gelangen.

Aufbewahrungsmittel für Lebensmittel mitzunehmen sind immer eine gute Idee. Sei es die klassische Brotdose oder ein Jutebeutel - es finden sich meist immer Gelegenheiten, diese zu nutzten und somit Verpackungsmüll zu sparen.

Beim Einkaufen

Sobald Du planst einkaufen zu gehen, kannst du genügend Tragetaschen mitnehmen, um deinen Einkauf sicher nach Hause zu bringen und keine neuen Plastiktüten zu verwenden.

Hast du auch einen Unverpacktladen in deiner Nähe? Hier kannst du direkt ohne Verpackungen einkaufen. Einfach deine jeweiligen Behälter mitnehmen und schon kaufst du Verpackungsfrei ein. Wir wissen, dass diese Läden noch etwas teuer sind... Aber das wird bestimmt noch.

Auch im Einkaufsladen direkt kannst du Verpackungen sparen. Vor allem in der Obst und Gemüse Abteilung liegen immer ganze Plastikrollen zum Transport. Lass doch die Plastikrollen da einfach links liegen, denn du brauchst diese überhaupt nicht. Einfach so in den Einkaufskorb und später aufs Kassenband legen - und schon wieder Plastik gespart.